Corona

Aktuelle Informationen

Ab dem 28. November 2021 gelten folgende Regeln in der St. Andreaskirche.

  1. Ab dem 28.11.2021 feiern wir in der Andreaskirche wieder Gottesdienste in verkürzter Form. Für die Teilnahme gilt der 3G-Nachweis. Das Tragen einer FFP2-Maske während des gesamten Gottesdienstes ist verpflichtend.
  2. Gemeindeveranstaltungen und Zusammenkünfte finden nicht statt. Ausgenommen von dieser Regelung ist bisher die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.
  3. Die Pfarramtskanzlei ist, vorerst bis auf Weiteres, erneut für den Publikumsverkehr geschlossen, die Verwaltungsmitarbeiterin ist während der bisherigen Öffnungszeiten telefonisch unter 0371 / 5 48 62 zu erreichen.
  4. Die Friedhofsverwaltung ist, vorerst bis auf Weiteres, ebenfalls erneut für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung sind während der bisherigen Öffnungszeiten telefonisch unter 0371 / 7 25 98 47 erreichbar. Unter dieser Rufnummer sind auch Terminvereinbarungen möglich.
  5. Erdbestattungen und Urnenbeisetzungen können unter strikter Einhaltung der Hygienekonzepte mit 25 Trauergästen stattfinden.
  6. Das Seelsorgetelefon der Landeskirche ist montags bis freitags zwischen 9 und 18 freigeschaltet: 0351 / 89 69 28 90

Wenn Sie Unterstützung, z.B. beim Einkaufen, benötigen oder gern am Telefon mit jemandem sprechen möchten, können Sie sich auch weiterhin bei einem der folgenden Mitarbeitenden unserer Gemeinde melden:

Claudia Scharschmidt_Pfarrerin
Claudia Scharschmidt
Pfarrerin
Telefon: 0371/40 14 018
E-Mail:
Anett Richter_Kirchenvorstandsvorsitzende
Anett Richter
Kirchenvorstandsvorsitzende
Mobil: 0172/37 47 143
E-Mail:
Sylke Kögel_gemeindepädagogin
Sylke Kögel
Gemeindepädagogin
Telefon: 03726/784139
Mobil: 0174 3131099
E-Mail:

Corona Hinweise der Sächsischen Landeskirche

Regelungen ab dem 26. August 2021

Die am 24. August 2021 beschlossene neue Corona-Schutzverordnung, die bis zum 22. September 2021 gilt, enthält gegenüber den vorherigen Verordnungen verschiedene Veränderungen. Daher wurde der Orientierungsplan der Landeskirche entsprechend angepasst. Er enthält die Regelungen für Regionen mit einer Inzidenz über 10.

Wichtiger Hinweis zur 3G-Regel: Die Mindestabstände können reduziert werden durch Anwendung der 3G-Regel (Nachweis der vollständigen Impfung, Genesung oder eines tagesaktuellen Tests). Diese Lösung ist nicht geeignet für Gottesdienste. Der Gottesdienst muss für alle Menschen zugänglich bleiben. Für andere Formate (Konzerte, Proben, Kreise) sollte die 3G-Regel vor der Anwendung im Kirchenvorstand beraten, mit den Beteiligten abgestimmt und gut kommuniziert werden.

In Regionen, in denen die Inzidenz unter 10 liegt, gelten für Gottesdienste und kirchliche Veranstaltungen folgende Regelungen:

  1. Die Mindestabstände von 1,50 m sind beizubehalten.
  2. Auf die Kontaktnachverfolgung kann in Gottesdiensten und kirchlichen Angeboten unter Einhaltung der Abstände verzichtet werden.
  3. Auf Mund-Nasen-Schutz kann in Gottesdiensten und anderen kirchlichen Angeboten unter Einhaltung der Abstände verzichtet werden. Wo Mindestabstände verringert werden sollen, ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  4. Das Singen in Chören und das Musizieren in Bläserchören ist mit entsprechendem Abstand möglich. Falls eine Verringerung des Abstands notwendig ist oder der Abstand nicht eingehalten werden kann, sollte das zuständige Gremium sich über andere Schutzmaßnahmen (z.B. tagesaktueller Test) verständigen.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Webseite der evangelischen Landeskirche Sachsen

Aktualisiert am 3. September 2021

Das Seelsorgetelefon der Landeskirche ist montags bis freitags zwischen 9 und 18 freigeschaltet: 0351 / 89 69 28 90

Bitte beachten Sie auch die Festlegungen der Stadt Chemnitz bzw. des Freistaats Sachsen zur aktuellen Situation.

Weitere Informationen finden Sie in den Schaukästen sowie unter Aktuelles auf der Homepage.